Vous êtes ici : Accueil › Recherche
› RECHERCHER
Titre
Auteur
Mot-clé
Année avant
Année après
Plus d'options

› AFFINER

› RESULTATS DE LA RECHERCHE  
15 résultats › Tri  › Par 
collection_x
Source : Hypotheses.org

Multimediale Edition

Bohn, Anna (10 janv. 2016)

Was ist multimediale Edition? – Vorbemerkung[1] Die Wissenschaft der Edition blickt auf eine mehrere Jahrhunderte alte Tradition zurück und ist traditionell textzentriert. Der digitale Umbruch und die medientechnologische Entwicklung machen neue Formen der digitalen Edition möglich, die ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Robert Siodmak Retrospektive: Kopienrückschau (2): Frankreich

Lang, Frederik (4 juin 2014)

Die im Zeughauskino gezeigten 35mm Kopien der Filme, die in der Zeit von Robert Siodmaks Exil in Frankreich entstanden, stammen aus zwei Quellen: Die Archives françaises du Film du CNC, Bois d'Arcy stellten Kopien der von Siodmaks Cousin Seymour Nebenzahl mit seiner Firma Nero Film produzierten ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

"Herrrrreinspaziert!..." Dr. Caligari in Berlin

Bohn, Anna (10 févr. 2014)

"Herrrreinspaziert! Hier ist zum ersten Male zu sehen - - - "  am Sonntag, den 9. Februar 2014, fand im Rahmen der 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin in der Berliner Philharmonie die Welterstaufführung der digital restaurierten Fassung des expressionistischen Films Das Cabinet des Dr. ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

European Film Gateway 1914 - Filme zum Ersten Weltkrieg online

Bohn, Anna (13 févr. 2014)

21 europäische Filmarchive und Kinematheken kooperierten Rahmen des Projekts European Film Gateway 1914 (EFG1914) und digitalisierten rund 650 Stunden Filmmaterial sowie 5600 filmbegleitende Dokumente über den Ersten Weltkrieg. Damit sind erstmals in großem Umfang audiovisuelle Dokumente des ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Ein filmographisches Mysterium: Ins Blaue hinein

Lang, Frederik (8 avr. 2014)

Das Regiedebüt des Kameramannes Eugen Schüfftan, das Leinwanddebüt von Theo Lingen: Ins Blaue hinein heißt dieser Film. Entstanden ist er wahrscheinlich 1930, doch eigentlich weiß man nahezu nichts. Eine 35minütige Tonfilmskizze im Stil von Menschen am Sonntag (1930) an dem Schüfftan als ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Am blauesten aller Meere. Eine Filmerzählung

Bohn, Anna (28 mars 2014)

Die folgende Film(nach)erzählung habe ich anlässlich einer Aufführung der russischsprachigen Originalfassung des Films im Filmmuseum München zur Information für die Zuschauer verfasst. Sie basiert auf der Filmkopie des Filmmuseums München. Die in dem Tonfilm von 1935 enthaltenen Zwischentitel ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Du musst Caligari finden!

Kühndel, Diana (25 mai 2014)

Ein Interview mit Werner Sudendorf zu einem der wohl berühmtesten expressionistischen Stummfilme der 1920er Jahre: Das Cabinet des Dr. Caligari Interview bearbeitet von Diana Kühndel Werner Sudendorf ist Sammlungsleiter der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen Berlin. ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

ICH MUSS ALLES WISSEN ... ICH MUSS IN SEIN GEHEIMNIS DRINGEN

recensio (27 avr. 2014)

Olaf Brill räumt in seinem Buch „Der Caligari-Komplex“ im Keller des sagenumwobenen Films auf. Ein Beitrag von Franziska Stenzel Als der Film Das Cabinet des Dr. Caligari am 26. Februar 1920 im Marmorhaus am Kurfürstendamm in Berlin seine Uraufführung feierte, ging der Premiere des Films eine ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Kino Arsenal: am blauesten aller Meere

Bohn, Anna (28 mars 2014)

„Ich bin Barnet rettungslos verfallen – damals, als ich während meines Studiums zum ersten Mal Am blauesten aller Meere sah. [...] Dieser Film ist ein Edelstein, ein Wunderding, ein Denkmal für das Leben, die Liebe, die Lust, und die Treue“ – dies schrieb der Filmemacher Otar Iosseliani in ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

„Eine so verrückte Sache (…) haben wir noch nie gemacht“

grafik (8 juin 2014)

Eine Reise wert: das Grafikarchiv der Stiftung Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen Berlin Ein Beitrag von Teja Häuser „Du musst Caligari werden!“, dachte ich mir und machte mich auf den mühsamen Weg nach Berlin Lichterfelde ins Grafikarchiv der Deutschen Kinemathek. Das ...

Voir la fiche de la ressource