Vous êtes ici : Accueil › Recherche
› RECHERCHER
Titre
Auteur
Mot-clé
Année avant
Année après
Plus d'options

› AFFINER

› RESULTATS DE LA RECHERCHE  
121 résultats › Tri  › Par 
collection_x
Source : Hypotheses.org

Was bedeutet „ein Tag“? (BerR 3,8, 2. Teil)

Plietzsch, Susanne (22 juil. 2013)

→ 1. Teil: hier Warum heißt der vollendete erste Schöpfungstag in Gen 1,5 nicht ‚erster Tag‘, sondern ein Tag, wenn doch die weiteren Tage mit Ordnungszahlen benannt werden? Dieser Unterschied wird in der rabbinischen Lektüre der Schöpfungsgeschichte immer wieder hervorgehoben. Selbst wenn ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Mühelos (BerR 3,2)

Plietzsch, Susanne (19 avr. 2013)

Und Gott sprach: Es werde Licht – der Midrasch liest: Und Gott sprach: Es werde Licht! Gott musste nicht mehr tun als sprechen oder hauchen: Rabbi Berechja eröffnete ר‘ ברכיה  im Namen des Rabbi (Jehuda, des Sohnes des Rabbi) Simon (Ps 33,6): בשם  ר‘ [יהודה  בר] ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Die Frau des Rabbi Josse (BerR 17,3, 2. Teil)

Plietzsch, Susanne (22 mars 2014)

→ 1. Teil: hier Es ist nicht gut, wenn der Mensch allein ist; ich werde ihm eine Hilfe machen, ihm gegenüber (Gen 2,18) – der Midrasch liest das verfremdend als Alternative: entweder eine Hilfe, oder ein Gegenüber. Das כנגדו/„ihm gegenüber“ wird sehr stark akzentuiert, nicht als ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Traumdeutung (noch einmal: BerR 1,6, 1. Teil)

Plietzsch, Susanne (1 juin 2012)

Manchmal scheint es, als ob die Midraschautoren literarische Collagen herstellen, indem sie Verse  miteinander kombinieren, wie hier Gen 1,1 und Dan 2,22: Am Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde -  Er offenbart das Tiefe  und das Verborgene; er weiß, was in der Finsternis ist und das Licht ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Die Farben des Himmels (BerR 4,7, 4. Teil)

Plietzsch, Susanne (14 sept. 2014)

→ 1. Teil: hier → 2. Teil: hier → 3. Teil: hier Dass der ‚Grenzbereich‘ Himmel zur Schöpfung gehört, wird – so verstehe ich diesen Abschnitt – dadurch noch bekräftigt, dass er in einem weiteren Wortspiel mit Gewächsen, mit Kräutern (samim), verglichen wird: schamajim – samim! ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Schöpfung vor der Schöpfung? (BerR 1,4, 1. Teil)

Plietzsch, Susanne (17 avr. 2012)

Trotz allem, was in BerR 1,9 thematisiert wurde: Die Erschaffung der Welt war kein Anfang bei Null.  Bevor die Welt erschaffen wurde, halten die Midraschautoren fest, wurden schon andere Dinge erschaffen. Manche wurden tatsächlich erschaffen, andere lediglich so genau vorausgesehen, dass sie nur ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

2 = 0 + 2 (BerR 4,6, 4. Teil)

Plietzsch, Susanne (29 avr. 2014)

→ 1. Teil: hier → 2. Teil: hier → 3. Teil: hier Eine weitere Erklärung dafür, dass am zweiten Schöpfungstag kein „dass es gut war“ steht: אמר  ר‘ שמואל  בר  נחמן  Rabbi Schmuel bar Nachman sagte: לפי  שלא  נגמרה Weil die Arbeit am Wasser (am zweiten Tag ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Die Erde, Amme des Königskindes (BerR 2,2, 3. Teil)

Plietzsch, Susanne (11 oct. 2012)

→ 1. Teil: hier → 2. Teil: hier Das den Abschnitt beschließende dritte Gleichnis deutet den Vers und die Erde war wüst und leer als böse Vorausahnung der Erde; die Vorausahnung dessen, was sie durch die Menschen zu erwarten hätte. Die Erde wird dabei mit der Amme eines Königssohnes ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Ein anderer, eine andere werden (BerR 44,10.12)

Plietzsch, Susanne (31 oct. 2014)

Bereschit Rabba 44 enthält bereits einige Motive, die in bSchab 156 weiter verarbeitet werden. BerR 44,10 präsentiert das Motiv, dass Abra(ha)m sein Horoskop kennt, und damit um seine Kinderlosigkeit weiß, in sehr viel kürzerer Form als im Talmud und an Gen 15,3 geknüpft. Im Text lässt Gott ...

Voir la fiche de la ressource

Source : Hypotheses.org

Was haben Rabban Gamaliel, Nikanor und Jona gemeinsam? (bBaba Mezia 59b; bJoma 38a)

Plietzsch, Susanne (13 août 2016)

Als ich kürzlich auf Barbaras Empfehlung hin den inspirierenden Essay von Jürgen Ebach „Kassandra und Jona. Gegen die Macht des Schicksals“ (1987) las und dann auch das Buch Jona, stieß ich auf den Vers Jona 1,15: וַיִּשְׂאוּ֙ אֶת־יֹונָ֔ה וַיְטִלֻ֖הוּ אֶל ...

Voir la fiche de la ressource